Endodontie 2018-07-04T01:53:53+00:00

Endodontie Bad Soden

Kein Zahnersatz der Welt ist so gut wie die eigenen Zähne

Neue Techniken und Behandlungsmethoden in der Wurzelbehandlung machen es möglich. Daher versuchen Zahnärzte unserer Endodontie Bad Soden, die eigenen Zähne möglichst lange zu erhalten. Mit einer Behandlung der Wurzel kann dies in vielen Fällen erreicht werden. Die Kaufunktion bleibt unverändert, was maßgeblich zum Wohlbefinden des Patienten beiträgt.

Im Inneren jedes gesunden Zahns befindet sich das Zahnmark oder auch Pulpa genannt, das aus Blutgefäßen und Nerven besteht. Eine tiefe Karies ist oft die Ursache für eine Entzündung der Pulpa. Sie dringt bis zur Pulpa fort und hier infizieren die aggressiven Bakterien den Nerv und die Gefäße, was zu einer Entzündung führt. Wird diese Entzündung nicht rechtzeitig behandelt, kann sie sich bis über die Wurzelspitze in den Kieferknochen ausdehnen. Die Folgen sind nicht nur eitrige schmerzhafte Entzündungen, es kann sogar zu Erkrankungen an anderen Stellen des Körpers kommen.

Was passiert im Einzelnen innerhalb der Endodontie Bad Soden?

Reinigung der Wurzelkanäle

Der Zahn wird, wenn notwendig, anästhesiert und isoliert, damit nicht über den Speichel neue Bakterien eindringen können. Anschließend wird ein Zugang zur Pulpa geschaffen. Nach Darstellung der Wurzelkanaleingänge wird das entzündete Gewebe entfernt und die Wurzelkanäle mit einer speziellen Lösung gereinigt und desinfiziert.

Mit Röntgenaufnahmen wird kontrolliert, wie lang der Wurzelkanal ist.

Zwischen den einzelnen Behandlungen wird der Zahn mit einem antibakteriellen Medikament versorgt und speicheldicht verschlossen.

Bis alle Wurzelkanäle vollständig präpariert sind und die Entzündung völlig beseitig ist, sind oft mehrere Sitzungen notwendig.

Füllen des Wurzelkanals

In der letzten Behandlung werden die Wurzelkanäle dauerhaft gefüllt. Dazu hat sich ein kautschukähnliches Material bewährt, welches mit einer Versiegelungsmasse in den Kanal eingebracht wird. Durch Erwärmung kann es fließfähig gemacht werden, so dass es in die kleinsten Verästelungen gelangt.

Nach ca. 3 bis 6 Monaten zeigt eine Röntgenkontrolle, ob die Wurzelbehandlung erfolgreich war.

Im Anschluss folgt in den meisten Fällen eine prothetische Versorgung in Form einer Krone, denn aufgrund des hohen Substanzverlustes sind die verbleibenden Zahnwände massiv frakturgefährdet. Eine Überkronung stabilisiert den Zahn.

Tritt erneut eine Entzündung auf, ist es in manchen Fällen notwendig, die Wurzelspitze zu entfernen (Wurzelspitzenresektion). Das ist oft die letzte Möglichkeit, einen Zahn zu erhalten.

Lernen Sie uns kennen uns! Wir würden uns freuen, Sie schon bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Ihre Zahnärztin Bad Soden Kai Inez van Rickelen und Team

Termin anfragen